Herzlich Willkommen

Auf der Website des Syndicat d'Initiative Harlange - Tarchamps - Watrange

 

S.I. Harlange-Tarchamps-Watrange

Der Ort Harlange (420 m ü. M.) scheint seit Beginn des Christentums zu bestehen. Die Ortsbezeichnung Hardelinia wird erstmals 817 beurkundet. Das Dorf befindet sich im äußersten Westen des Naturparks Obersauer in der Nähe der belgisch-luxemburgischen Grenze. Ein Campingplatz sowie ein Urlaubszentrum für Jugendliche sind vorhanden.

Ein Biotop von einzigartiger Schönheit mit einer Fläche von 5 Hektar wird von Wanderpfaden mit zahlreichen Bänken zum Ausruhen durchzigen. Die Orte Tarchamps und Watrange (420 m ü. M.) sind typische Ardenner Dörfer, die sich vor allem für Besucher eignen, die auf der Suche nach Ruhe und Erholung sind.
Der Rundwanderweg Nummer 1 führt an einem Ort namens Bettlange vorbei, wo sich einst eine große Gerberei befand. Hier wurde auch Mgr. Fallize (1855-1933) geboren, der erste Erzbischof Norwegens.

Sehenswürdigkeiten:

  • Die Pfarrkirche Sankt Servazius (1773), Harlange:
    Mit Meisteraltar aus dem Jahr 1779, der von dem aus Wiltz stammenden Kunsttischler Nicloas Jacques geschaffen wurde.

  • Die Pfarrkirche Sankt-Clemenz (1904), Tarchamps:
    Ist mit sehr schönen zeitgenössischen Kunstfenstern versehen.
    » Foto

  • Die Marienkapelle Fatima (1950):
    Sie wurde von den Bewohnern von Harlange und Umgebung als Gedenkstätte für die Opfer des Zweiten Weltkriegs geschaffen.
    » Foto